Auf ein Wort.....weshalb dieses Video?

Lucas und seine unvergessenen Vorgänger waren und sind primär geliebte Familienmitglieder in Fellverkleidung. Freund, Begleiter und Beschützer und erst danach auch Sporthund.

Hundeausbildung ist mein Hobby: den Hund in seinen rassespezifischen Anlagen zu fördern und zu fordern, ohne ihn dabei zu einem Balljunkie zu degradieren, ist meine Grundzielsetzung.Natürlich gibt es eindrucksvolle Videos von druckvollen, triebigen Unterordnungen etlicher Hunde.Ehrlich gesagt, die meisten dieser Hunde bemitleide ich. Ihr Denken besteht nur noch aus Ball, Ball, Ball. Hund im eigentlichen Sinne, mit seinem vielfältigen Wesen findet hier nicht mehr statt. Triebförderung von Welpen auf an, beengt die charakterliche Ausreifung und reduziert den Hund auf ein Sportgerät. Und wenn er nicht (mehr) funktioniert, wird er ausgetauscht wie ein kaputter Tennisschläger?!
Um im klassischen Hundesport weit oben zu führen, muss man mittlerweile mit Wasserwaage und Zollstock hantieren, damit der Hund auch ja "gerade" sitzt - das Ganze natürlich in annähernd Lichtgeschwindigkeit. Da darf man fragen: quo vadis, Hundesport?Ist dieser Sport für "normale" Hunde ohne Einsatz von missliebigen Hilfsmitteln noch machbar? Leider sind für viele Leute  das "Ich Chef - du nichts"-Gen in Kombination mit dem hemmungslosen Einsatz von Stachel, Tacker und Co. ja völlig normal...

Lucas´Ausbildung hat einen komplett anderen Schwerpunkt: er darf Hund bleiben, kann seine Arbeitsbereitschaft mit mir im Team zeigen und seine Anlagen ausleben. Freude und Spaß an gemeinsamen Aktivitäten stehen im Vordergrund. Natürlich möglichst nah an der Prüfungsordnung, aber wenn er im Eifer mal einen Schritt nachläuft oder etwas schräg sitzt, ist das für mich ein Beweis, dass er mit Herz dabei ist und kein grober Fehler: das Leben ist ernst genug, da muss ich aus meinem Hobby keinen weiteren Stressfaktor machen!

In diesem Sinne: das Video in der Bildergalerie ist aus einer Übungsstunde im Juni 2014; nicht in Perfektion, aber mit einem Hund, dem man ansieht, dass er gerne mitarbeitet!